Unsere
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines
Für unsere Lieferungen und Leistungen gelten die nachstehenden Geschäftsbedingungen. Abweichenden Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Sämtliche Abweichungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Die Preise sind solange gültig, wie diese im Internet veröffentlicht sind. Eine Änderung der Preise kann jederzeit ohne Vorankündigung erfolgen. Das Angebot ist grundsätzlich freibleibend, Aus- und Abverkauf sowie Irrtum und Zwischenverkauf bleiben vorbehalten. Die angegebenen Preise verstehen sich alle inklusive der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, ab Lager. Alle Produktangaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit trotz sorgfältiger Recherche. Für Irrtümer, wie Schreib-, Rechen- und Kalkulationsfehler behalten wir uns Richtigstellung und Nachbelastung vor.

2. Vertragsabschluss
Aufträge nehmen wir per Telefon, Fax, Email oder Brief entgegen. Der Kauf wird in unserem Geschäftssitz getätigt. Unsere Homepage ist erreichbar über die Internetadresse http://www.wein-baustian.de. Eine Auftragsbestätigung erfolgt per Email nur sofern erwünscht. Der Vertrag kommt zustande, wenn die bei uns eingegangene Bestellung von uns bestätigt oder verschickt wird. Zur Ablehnung einer Bestellung genügt eine E-Mail, ein Fax oder ein Brief an den Auftraggeber. Bestellungen ohne gültige Kontaktadresse oder Email-Adresse, Telefon- oder Faxnummer sind nicht ordnungsgemäß und verpflichten uns daher nicht zur Lieferung. Angebote aus diesem Internetauftritt sind freibleibend und stellen eine Aufforderung an den Besteller dar, ein Angebot im Rechtssinne abzugeben. Rabatte, z.B. bei Sonderangeboten oder Top-Angeboten, verstehen sich immer nur auf die Ware und nicht auf Transport- und/oder Nachnahme- bzw. Nebenkosten. Die in diesem Internetauftritt genannten Preise und Lieferbedingungen verstehen sich ab Lager Deutschland und gelten nur für Onlinekunden.
3. Lieferung, Lieferfristen
Unsere Lieferung erfolgt bei Artikeln auf Lager innerhalb 1-5 Tagen, sonst innerhalb 6-10 Tagen. Teil-Lieferungen sind zulässig, wobei dem Empfänger keine weiteren Kosten für Porto und Verpackung entstehen. Verhindern höhere Gewalt, Streik oder Aussperrung oder sonstige Ereignisse, die außerhalb unseres Willens liegen - gleich ob in unserem Betrieb, bei Vorlieferanten oder Transporteuren eintreten - die Erfüllung unserer Lieferpflicht, verlängert sich die Lieferzeit um die Dauer der Störung. Bei Lieferverzug oder von uns zu vertretender Unmöglichkeit der Lieferung kann der Auftraggeber unter Beachtung der gesetzlichen Voraussetzungen vom Vertrag zurücktreten. Schadensersatz wegen Verzugs oder Unmöglichkeit der Lieferung ist ausgeschlossen, es sei denn, es liegt bei uns Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit oder die Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht vor. Ferner behalten wir uns bei einem bestehenden Lieferengpass vor, entweder gar nicht, oder aber einen gleichwertigen Artikel zu liefern. Unser Lieferbereich erstreckt sich ausschließlich auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinausgehende Liefervereinbarungen bedürfen der gesonderten Schriftform. Im Falle der Zustellung mit der Post oder eines anderen Transportunternehmens werden mindestens folgende Versandkosten in Rechnung gestellt (brutto): € 6,95. Die Nachnahmegebühr im Falle einer gewünschten Versendung des Kunden per Nachnahme zahlt im jeden Falle der Empfänger.

4. Versand
Der Versand erfolgt auf Veranlassung, Kosten und auf Gefahr des Auftraggebers. Die Wahl der Versandart obliegt uns und bedarf keiner vorherigen Absprache mit dem Auftraggeber.

5. Zahlung
Die Zahlung ist sofort nach Bestellung im Voraus per Banküberweisung fällig. Für dennoch entstehende Verzugszeiten werden Zinsen in Höhe von 3 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank berechnet. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Bei Mahnungen werden bei der ersten Mahnung 3,20 € bei der zweiten Mahnung zusätzlich 5,20 € Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Die Übermittlung von Kreditkarten- und anderen Bankdaten des Bestellers über das Internet an uns erfolgt auf alleinige und vollumfängliche Gefahr des Bestellers.

6. Gewährleistung
Reklamationen wegen offensichtlicher oder erkennbarer Mängel müssen unverzüglich, spätestens aber innerhalb einer Woche nach Eingang vom Auftraggeber bei uns angezeigt werden, und zwar in schriftlicher Form unter spezifizierter Bezeichnung der Lieferung und dem Grund der Beanstandung. Reklamierte Ware ist an uns zurückzusenden. Für mangelhafte Ware wird nach unserer Wahl kostenlos Ersatz geliefert oder Gutschrift des Kaufpreises erteilt.

WIDERRUFSBELEHRUNG:
7. Belehrung über das Widerrufsrecht:
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf und die Rücksendung ist zu richten an: Weinkontor Baustian UG, Am Springborn 1, Gewerbehof / Halle 8, 51063 Köln.
Der Auftraggeber wird gebeten, soweit möglich, die Ware mit der Deutschen Post AG (DHL) zurückzusenden.

8. Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferten Ware der Bestellten entspricht und wenn der Preis der zurück zusendenden Ware einen Betrag von 40,00 Euro nicht übersteigt, oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufes noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.
ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG.

9. Pflichten des Kunden
Der Kunde verpflichtet sich, die Lieferung unverzüglich nach Empfang auf Vollständigkeit und Beschaffenheit zu überprüfen und eventuelle Schäden, sowie falsch gelieferte oder fehlende Ware zu melden.

10. Allgemeine Haftung
Schadensersatzansprüche jeglicher Art im Rahmen der Gewährleistung und außerhalb der Gewährleistung gegen uns, unsere gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, und zwar insbesondere auch wegen Schäden, die nicht am Lieferungsgegenstand selbst entstehen, z.B. wegen Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, Beratungsfehlern aus Verschulden bei Vertragsabschluss, aus unerlaubter Handlung, wegen Verletzung der Ersatzlieferungspflicht sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor. Schadensersatzansprüche wegen Fehlens zugesicherter Eigenschaften sind ebenfalls ausgeschlossen. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und Haftungsbeschränkungen gelten nicht für Schäden, für die wir nach den nationalen Umsetzungsgesetzen der EU-Richtlinie zu Produkthaftung haften. Für Druck- und Programmierfehler wird keine Haftung übernommen. Alle Angaben in unseren Onlineshop sind ohne Gewähr. Änderungen und Ausverkauf sind vorbehalten.

11. Datenschutz

11.1) Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen

1.1 Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können.
1.2 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist Weinkontor Baustian UG, Alarichstr. 26, 50679 Köln, Deutschland, Tel.: +49 173 2969974, E-Mail: info@wein-baustian.de. Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.

11.2) Datenerfassung beim Besuch unserer Website
Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen:
- Unsere besuchte Website
- Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
- Menge der gesendeten Daten in Byte
- Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
- Verwendeter Browser
- Verwendetes Betriebssystem
- Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form)
Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

11.3) Kontaktaufnahme
Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

11.4) Nutzung Ihrer Daten zur Direktwerbung
Wenn Sie sich zu unserem E-Mail Newsletter anmelden, übersenden wir Ihnen regelmäßig Informationen zu unseren Angeboten. Den Newsletter der Firma Weinkontor Baustian UG übersenden wir an private und gewerbliche Kunden (Anmeldung per Email an info@wein-baustian.de). Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mailadresse. Die Angabe weiterer evtl. Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können. Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre vom Internet Service-Provider (ISP) eingetragene IP-Adresse sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung, um einen möglichen Missbrauch Ihrer E-Mail- Adresse zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können. Die von uns bei der Anmeldung zum Newsletter erhobenen Daten werden ausschließlich für Zwecke der werblichen Ansprache im Wege des Newsletters benutzt. Sie können den Newsletter jederzeit durch entsprechende Nachricht an den eingangs genannte E-Mail Adresse abbestellen. Nach erfolgter Abmeldung wird Ihre E-Mailadresse unverzüglich in unserem Newsletter-Verteiler gelöscht, soweit Sie nicht ausdrücklich in eine weitere Nutzung Ihrer Daten eingewilligt haben oder wir uns eine darüberhinausgehende Datenverwendung vorbehalten, die gesetzlich erlaubt ist und über die wir Sie in dieser Erklärung informieren.

11.5) Rechte des Betroffenen
5.1 Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren:
- Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen;
- Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten;
- Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen;
- Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.
- Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist;
- Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt;
- Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie - unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes.

11.5.2) WIDERSPRUCHSRECHT
WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT.
WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN.
MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

11.6) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten
Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

12. Eigentumsvorbehalt
Alle von uns gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher Forderungen sowie Teilzahlungen aus der Geschäftsbeziehung unser Eigentum. Zahlungen werden immer zuerst auf die verbrauchte Ware verrechnet. Vorbehaltsware darf weder verpfändet noch sicherungsübereignet werden. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware zur Sicherung ohne Vertragsrücktritt zurückzunehmen. Wird eine Ware endgültig zurückgenommen, sind wir berechtigt, für den Gebrauch und die Wertminderung einen angemessenen Betrag zu berechnen.

13. Gerichtsstand, Anwendbares Recht, Sonstiges
Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis ist für Vollkaufleute, für juristische Personen des öffentlichen Rechts und für Vertreter öffentlich-rechtlichen Sondervermögens, Privatpersonen, sowie für Personen, die im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand haben, unser Firmensitz Köln. Dies hindert uns jedoch nicht daran, ggf. auch am Wohnsitz des Auftraggebers zu klagen. Für die Geschäftsbeziehung gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf - CISG.
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen nichtig sein, werden hiervon die übrigen Teile nicht berührt. In diesem Fall ist die nichtige Bestimmung durch eine Regelung zu ersetzen, die dem gewollten Zweck entspricht und rechtlich zulässig ist.

Mai 2018